Regeln für einen guten Schlaf

Regeln

Regel 11
Alkohol macht nur vier Stunden müde.

Ein gutes Glas Wein
Immer wieder lesen wir von Alten, die astronomische Geburtstage feiern konnten, weil sie täglich ein Glas ihres selbst angebauten Weins tranken. Und wir lesen es gern. Auch für uns ist ein gutes Glas Alkohol am Abend ein angenehmer Abschluss des Tages.

Schlaf und Alkohol

Alkohol wirkt bei jedem anders. Das hängt ab von Ihrer körperlichen und seelischen Verfassung. Deshalb fährt Mr. Goodnight hier keine Anti-Alkoholkampagne. Aber Sie sollten wissen, wie die Abläufe in Ihrem Körper sind, wenn Sie Alkohol trinken. Ganz besonders dann, wenn Sie unter Schlafstörungen leiden.

Alkohol wirkt bereits in kleinen Mengen auf das Gehirn und er wirkt schnell. Es dauert nur etwa zwei Minuten, bis der Alkohol über die Blutbahn im Gehirn ankommt. Dort setzt er unter anderem jene Botenstoffe frei, die zum Belohnungssystem gehören, Dopamin, Serotonin und Endorphine. Schlaf und Alkohol scheint deshalb auf den ersten Blick eine gute Verbindung zu sein. Ein gutes Glas Wein entspannt unsere Seele und unsere Muskeln und lässt uns sofort einschlafen.

Tatsächlich macht Alkohol nur etwa vier Stunden müde. Unser vegetatives Nervensystem wird aktiviert, um die Alkoholkonzentration im Blut zu senken. Der Körper ist schwer damit beschäftigt, den Alkohol abzubauen. In dieser Phase bewegen wir uns im Schlaf mehr, wir träumen unruhig und können leicht aufwachen. Bis zu zwei Stunden können wir dann wach sein, denn so lange hält die Aktivierungsphase des vegetativen Nervensystems an.

Und: Alkohol führt nicht nur zu Durchschlafproblemen, er beeinflusst auch die Atmung. Menschen mit Alkohol im Blut können mit ihrem Schnarchen ganze Wälder absägen.



Weiter zur Regel 12


Mr. GoodNight located at 511/67 Huynh Van Banh , Ho Chi Minh, VN . Reviewed by 27 customers rated: 4.6 / 5