Was tun gegen Schlafstörungen

Was tun

Pflanzliche Schlafmittel, die grüne Apotheke

Die grüne Apotheke

Bevor es die Pharmazie gab, waren Kräuter die einzigen Verbündeten im Kampf gegen Krankheiten. „Gegen jede Krankheit ist ein Kraut gewachsen“ gewachsen, hieß es nicht von ungefähr. Die mittelalterlichen Klöster legten Kräutergärten an, im Wissen um die Heilkräfte der Natur. Bevor Sie über einen längeren Zeitraum Medikamente mit Nebenwirkungen nehmen, testen Sie, ob Ihnen nicht das eine oder andere pflanzliche Schlafmittel hilft, besser schlafen zu können. Pflanzliche Heilmittel gegen Schlafstörungen sind unter anderem:

Melisse – melissa officinalis

Ihr Name kommt aus dem Griechischen und bedeutet übersetzt „Biene“. Plinius berichtete schon, dass Bienen dieses Gewächs mehr als alle anderen lieben. Noch im 12. Jahrhundert wurde die Melisse von der Hl. Hildegard von Bingen als „Biensuga“ bezeichnet. Neben dem ätherischen Öl enthält die Pflanze, Harz, Schleim, Gerb- und Bitterstoffe, die entspannen und beruhigen.

Zur inneren Anwendung:

Schlaf fördernd wirkt ein Tee aus Triebspitzen und Blättern der Melisse.
2 Teelöffel pro Tasse
mit kochendem Wasser übergießen
10 Minuten zugedeckt ziehen lassen

Baldrianwurzel – Valeriana officinalis

Die Wirkstoffe der Baldrianwurzel sind eine der wirksamsten pflanzlichen Schlafmittel. Sie werden in Form von Tropfen, Tinkturen,Tees oder Badezusatz angeboten. Sie helfen bei Schlaflosigkeit, Nervosität, Prüfungsängsten und Stress. Die beruhigende Wirkung setzt aber erst nach längerer Einnahme/Anwendung ein. Nebenwirkungen sind nicht bekannt.

Johanniskraut (Hypericum perforatum)

Das Johanniskraut öffnet in den Tagen der Sommersonnenwende seine goldgelben Blüten. Vom Johannistag, dem 24. Juni, leitet sich auch der Name der Heilpflanze ab. Das pflanzliche Heilmittel gegen Schlafstörungen kann die Serotoninbildung stimulieren. Es wird auch bei prämenstruellen Beschwerden, nervösen und depressiven Zuständen eingesetzt..

Lavendel (Lavendula officinalis)

Die in Lila-Tönen leuchtende Duftpflanze kommt aus dem Mittelmeerraum und verleiht heute unseren Gärten mediterranen Flair. Schon das Einatmen des ätherischen Lavendelöls beruhigt. Deshalb wirkt ein Lavendelöl-Bad wunderbar entspannend. Der berühmte Kräuterpapst der Provence, Maurice Mességué, empfahl darüber hinaus, als pflanzliches Schlafmittel einen kleinen Teelöffel Lavendelblüten in eine Schale abgekochtes Wasser zu geben, und zwei, drei Tassen davon über den Abend verteilt zu trinken.

Zur äußerlichen Anwendung:

Von Maitre Mességué stammt auch das Rezept, den Rücken entlang der Wirbelsäule mit Blütenblättern des Schlafmohns einzureiben, die etwas in Wasser gezogen haben. Die vielen Nervenzellen entlang der Wirbelsäule nehmen die Wirkstoffe des Schlafmohns besonders intensiv auf.

 

Mr. GoodNight located at 511/67 Huynh Van Banh , Ho Chi Minh, VN . Reviewed by 27 customers rated: 4.6 / 5